Spannender Wettkampf der Seniorenschützen in Altenhagen

v.l.): Die Sieger im Seniorenschießen der Schützengemeinschaft Altenhagen (2. Quartal 2022) – Wilfried Hentschel mit dem Kleinkaliber-Wanderpokal (49 Ring von 50), Seniorenbester Bernhard Gebauer (126,4 Teiler Luftgewehr) und Claus-Dieter Langer (36 Ring)
v.l.): Die Sieger im Seniorenschießen der Schützengemeinschaft Altenhagen (2. Quartal 2022) – Wilfried Hentschel mit dem Kleinkaliber-Wanderpokal (49 Ring von 50), Seniorenbester Bernhard Gebauer (126,4 Teiler Luftgewehr) und Claus-Dieter Langer (36 Ring)

Senioren ab 60 der Schützengemeinschaft Altenhagen treffen sich regelmäßig einmal im Vierteljahr zum sportlichen Wettkampf in verschiedenen Disziplinen. Immer verbunden mit „Klönschnack“ in gemütlicher Runde. Geschossen wird im vereinseigenen Schießsportheim „Im Bulloh“ in Altenhagen nach festgelegten Regularien in verschiedenen Disziplinen.

Die Nachwirkungen von „Corona“ dürften wahrscheinlich die Ursache sein für die etwas geringere Teilnehmerzahl als sonst. Dennoch waren gute Laune und Ehrgeiz im sportlichen Wettbewerb die besten Voraussetzungen für respektable Ergebnisse. 

Neuer Seniorenbester wurde Bernhard  Gebauer mit seinem 126,4 Teiler Luftgewehr, sitzend aufgelegt auf 10 Meter. Geschossen auf die verdeckte Scheibe, als niedrigstem Teiler aus 5 Wertungsschüssen. Eine anspruchsvolle Disziplin für ein gutes Gedächtnis, denn der Schütze muss sich seine Schießposition aus vorausgegangenen Probeschüssen auf die nicht verdeckte Scheibe gut merken.

Als bleibende Erinnerung für seine Leistung erhält der Seniorenbeste seine dann namentlich beschriftete Ehrenscheibe im Rahmen eines „Festessens“ für seine unterlegenen Schützenbrüder. Gastgeber ist der jeweilige Seniorenbeste selbst und legt auch den Termin fest. 

Eine beliebte Trophäe ist der Kleinkaliber-Wanderpokal, den sich in diesem 2. Quartal Wilfried Hentschel mit 49 Ring aus 50 möglichen gesichert hat. Sitzend aufgelegt auf 50 Meter, als höchste Summe aus einer 3er-Serie zu je 5 Schuss. Der Name des jeweiligen Inhabers für ein Viertel-Kalenderjahr wird den langen Namentafeln am Sockelrand des Wanderpokals per Gravur hinzugefügt.

Mit der KK-Pistole hat Claus-Dieter Langer 36 Ring erreicht und kam damit der Vorgabe von 38 Ring aus 5 Schüssen am nächsten. Geschossen auf 10 Meter, sitzend aufgelegt.

 

Jeder Sieger erhält einen geldwerten Gutschein als Belohnung und Ansporn für weitere aktive Teilnahme und der sportliche Teil nach den Regeln des Deutschen Schützenbundes wurde begleitet von Schützenmeister Carsten Latza und Schießwart Andreas Janke und Aufsicht Andreas Rosinsky.

 

Text: Heinemann Gahlau, Ehrenvorsitzender der SGem Ahg

Foto: Torben Kiemann, 2. Vorsitzender SGem Ahg

Kontakt

Im Bulloh 10A

29229 Celle

MAIL: sgem-altenhagen@t-online.de

TEL: 05141 / 484194